Willkommen im alten Zerbst

1. Zerbster Fußballclub 1900

Fahnenlogo

des 1. Zerbster Fußball Club 1900 e.V.


Die Geschichte eines Zerbster Sportvereins von der Gründung im Jahre 1900 bis zur Gründung des TUS Zerbst1948 und danach der BSG Einheit Zerbst

Im Jahre 1900 gründete sich in Deutschland der Deutsche Fußballbund (heute: der DFB).
In diesem Jahr war auch die Gründung des "Ersten Zerbster Fußballclubs 1900". Der erste Vorsitzende war Alfred Petzke.
1903 wurde dann zum aller ersten Mal eine deutsche Meisterschaft ausgespielt. Der erste deutsche Meister hieß "VfB Leipzig". Hier lag auch die Gründung eines weiteren Sportvereins "Viktoria 03 Zerbst e.V.".

Anstecknadel

Erstes Vereinslokal im Jahre 1900 war die Gaststätte "Schützenhaus".
Das erste Sportfeld um Fußball zu spielen war auf dem damals großen Heidetorplatz unmittelbar neben dem Viktoria-Sportplatz.
Dieser Platz wurde dann 1928 an den Zerbster Turnverein "Gut Heil" verkauft.
Ab dieser Zeit war dann der Sportplatz des 1. ZFC 1900 in der heutigen Mozartstraße.

1. Zerbster FC 1900 e.V.

Spiel Viktoria 03 Zerbst - 1. FC 1900 im Jahre 1940 Spielausgang 2:2

Aus der Not heraus, um etwas zum Essen anzubauen, wurde dieses Sportfeld im Jahre 1945 zu Kleingärten umgestaltet, der jetzigen Gartenanlage "Zukunft".
Ein weiter Fußballplatz war bei der Fohlenweide-Siedlung. Er wurde vom damaligen Sportverein "FC Vorwärts" bespielt. Das Spielfeld war mit einem dichten Bretterzaun in einer Höhe von 2 Meter umzäunt. Hier gab es auch viele Zaungäste, welchen keinen Eintritt zum Spiel bezahlten. Sie standen dann immer auf dem Sattel ihres an den Zaun gestellten Fahrrads.
Die Versorgung hatte bis 1945 der Gastwirt Lieber aus der Rennstraße. An einer Bretterbude gab es nur drei Sachen, nämlich Flaschenbier, Brause und Dropse für die Kinder.

Bei einem Spiel gegen den interessantesten Verein

"Dessau 98" erfahren wir die damaligen Mannschaftsaufstellungen. Es fand in Dessau am 21. Februar 1921 statt.

Stadtlauf in Dessau 5. Juni 1933

10x200 Meter Start war vor dem alten Theater


Bei der Kriegsmeisterschaft 1939/40 musste der 1.Z.F.C. gegen Dessau 98 antreten. Weit über 1000 Zuschauer hatten sich zum Endspiel um die anhaltische Meisterschaft auf dem Dessauer Sportfeld eingefunden.
Die Zerbster hatten dazu ihre beste Elf aufgeboten. Die 98er hatten es bis jetzt immer schwer gegen die "Kornblumen" aus Zerbst zu bestehen. Der SC 1900 hatte als Spielkleidung hellblaue Jersey und weiße Hosen.
Sehr interessant und vom Zerbster Sportpublikum herbeigesehnt war das freundschaftliche Städteduell zwischen Viktoria 03 und dem 1.Z.F.C. 1900. Der vom Sportladen "Sport-Specht" gestiftete Pokal hatte immer seinen besonderen Wert.
Nach dem Zusammenbruch des 2. Weltkrieges waren es wieder ehemalige Fußballspieler der Zerbster Vereine, welche im Waldfrieden den ersten Waldlauf veranstalteten. Auf dem nebenstehenden Bild sehen wir Willi Fricke, Paul Schulze und Albert Hehne. Viel zu essen gab es nicht, aber Sport treiben stand bei ihnen an erster Stelle.

Zerbst - Tangermünde 2:1

am 1. Mai 1951

Im August 1948 wurde entsprechend einem Aufruf der Freien Deutschen Jugend und des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes auch in Zerbst wieder eine Sportgemeinschaft gegründet. Die "Turn und Sportgemeinschaft" Zerbst (TuS Zerbst). Mit über 1000 Mitgliedern in 11 Sektionen wurde wieder Sport getrieben. Im Juli wurde eine hauptamtliche Geschäftsstelle geschaffen. Sportfreund Harry Rex hatte hier alle Fäden in der Hand. Erste Leitungsmitglieder waren:
Gustav Hermann - Vorsitzender
Otto Fräßdorf - stellv. Vorsitzender
Fritz Hartwig - Schriftführer
Hermann Wieland - Kassierer
Die dann stattfindende Gründung der BSG Einheit Zerbst ist uns vom Zeitpunkt her nicht bekannt, am 23. April 1950 fand dann aber ein Freundschaftsspiel BSG Einheit Zerbst gegen ZSG Kombi Bitterfeld statt.

Jugendbannmanschaft 1943/44

Auf der Grundlage weiterer staatlicher Beschlüsse erfolgte dann die offizielle Gründung der Betriebssportgemeinschaft (BSG) Einheit Zerbst im Jahre 1952. So erfolgte der Aufstieg zur Landesklasse Sachsen-Anhalt.
Man konnte es dem Zerbster Publikum ansehen, wie stolz sie auf ihre Mannschaft waren. Die alten Zeiten von Viktoria 03 und dem 1.Z.F.C. 1900 konnten noch einmal in dieser Zeit erlebt werden.
Es erfolgte die Einteilung der DDR in Bezirke. Der Nachfolger der Landesklasse war dann die Bezirksliga Magdeburg und die Bezirksliga Halle.
Zwei Jahre bis 1954 konnten sich die Einheit - Sportler noch halten. Dann erfolgte, da der Dampf heraus war, der Abstieg aus der Bezirksliga.

Programm zu einem Werbeabend

unter dem Motto "Kabarett bei 1900" im Schützenhaus am 1. April 1933 abends 8 Uhr veranstaltet vom 1. Z.F.C. e.V. zu Gunsten eines Platzbaufonds