Willkommen im alten Zerbst

Zerbst gestern und heute

  Das "neue" Konsum-Technik-Kaufhaus  
Blick auf St. Nikolai 1979 Priegnitz 1979 Markt Ecke Brüderstraße 1980

Markt Ecke Heide 1979

Der Roland war zu der Zeit noch "oben ohne"

Schlachthof in den 60'ern

Färberstraße um 1960

Rosenwinkel Gildehaus


Ab 1975 entsteht innerhalb des Stadtmauerrings im Norden der Stadt das Stadtgebiet Zerbst-Nord.

Altes weicht Neuem

Hier wird aufgebaut,

was vor kurzem schon wieder abgerissen wurde.

Zerbst Nord entsteht Anfang der 80'er

Zerbst Nord - einst begehrte moderne Wohnungen... ...heute ein Fall für die Abrißbirne
Zerbst Hohe Holzmarkt in den 60ern  
Alte Brücke Anfang der 80er Heide Ende der 50er
Blick vom Heidetor auf die Heide 1958... ...und 2005 zum "Tag des offenen Denkmals"
Betonwerk mit Blick auf die Heide Breitestein / Hoheholzmarkt Fa. Sandkuhl Salzstraße / Brüderstraße / Lüttge Brüderstraße

auch ein Stück Zerbster Geschichte

der abgebrannte Fröbel-Kindergarten

Schloßfreiheit 1983

Wolfsbrücke in Richtung Breite

...auf der linken Seite hat sich einiges verändert

Mittlerweile auch schon ein Stück Alt-Zerbst,
die Alte Brücke von 1983.

Zur damaligen Zeit war sie noch in beide Richtungen zu befahren.
Vieles hat sich auch hier verändert...

Alte Brücke 1999 aus der Vogelperspektive

hier steht noch die Kaufhalle und der Block Ecke Fuhrstrasse

...wieder ein Stück altes Zerbst zerstört...

Die Aufnahme entstand nach dem Abriss

des alten Konsumkaufhauses

Auch ein Stück ehemaliges Zerbst

Nur wenige erinnern sich heute noch an dieses Stück Zerbst, z.B. an die hinter der berühmten Tribüne stehenden Bratwurstbude von Frau Herrmann oder die Gemüsebuden der LPG. Nicht unerwähnt sollte dabei auch die Wartehalle des Busbahnhofs bleiben. In der Brüderstrasse konnte man damals noch links am grünen Mittelstreifen parken. Die Aufnahme entstand vor nunmehr 30 Jahren.

Mittlerweile auch altes Zerbst

vieles hat sich seit dieser Aufnahme (2008) bereits wieder verändert!